Neue Beschilderung Am Kuhlenkamp seit 5.7.16…

Heute wurde die Einfahrt in die (frühere) Grünanlage Am Kuhlenkamp neu beschildert. So sieht es jetzt aus…

Neue Beschilderung an der Einmündung zur (früheren) Grünanlage Am Kuhlenkamp ab 5.7.16.
Neue Beschilderung an der Einmündung zur (früheren) Grünanlage Am Kuhlenkamp ab 5.7.16.

Hmm, was bedeutet dies nun, fragt sich der brave Anwohner?

Darüber habe ich heute mit dem Bezirksbürgermeister und auch unserem Bezirkspolizisten gesprochen. Aber eine Eindeutigkeit wurde mit dieser Beschilderung, dass war die einhellige Meinung der Diskutanten, nicht geschaffen. Zur Bedeutung eines Verkehrszeichens schreibt www.bussgeldkatalog-mpu.de: „Verkehrszeichen sind einer der wichtigsten Bestandteile der StVO, also der Straßenverkehrsordnung, denn sie sollen den Verkehr sichtbar regeln. Sie sind behördlich festgelegt und müssen von allen Verkehrsteilnehmern beachtet werden.“  Wenn also dieses Schild richtig beachtet würde, wäre ein Lieferverkehr nur zum Haus Nr. 31 erlaubt (gelbes Haus links am Weg), nicht aber zum Containerdorf (graues „Kunstwerk“, mittig hinten erkennbar), welches wohl die Hausnummer 35 erhalten hat.

Was bedeutet unabhängig davon aber dann „Lieferverkehr frei“? Dazu finde ich auf strassenschilder.de folgenden Text:

  1. Lieferverkehr darf hier fahren…
  2. Was genau unter Lieferverkehr zu verstehen ist, definiert die StVO nicht. Juristisch versteht man unter Lieferverkehr jedoch den „zur Führung und  Aufrechterhaltung eines Geschäfts- oder Gewerbebetriebes erforderlichen geschäftsmäßig durchgeführten Transports von Gegenständen.“
  3. Privatpersonen dürfen explizit nicht einfahren, auch wenn sie etwas Großes liefern. …

Gerade letzteres wird in den kommenden Wochen für Spannung sorgen, denn es waren ja gerade die vielen Privat-PKW, deren Fahrzeugführer es nicht fertigbrachten, die 100 Meter zum Dorf zu laufen, sondern es sich hübsch bequem machten und äußerst „umweltverträglich“ mit ihren Autos in die Anlage ein- und ausfuhren (hier ein Protokolld es Verkehrs). Und dies oft mit für die in der Anlage herrschenden Fußgängerverkehr überhöhter Geschwindigkeit und selbstverständlich ohne auf Anwohner Rücksicht zu nehmen. Speziall dazu soll es in den kommenden Wochen Gespräche mit der Anlagenleitung geben, wie mir heute der Bezirksbürgermeiser Marc Gräf (SPD) versicherte. Und auch Polizeihauptkommisar W. Skibbe bestätigte, dass seitens der Polizei Hinweise gegeben würden.

Dies war die bisherige Beschilderung, die allerdings kaum Beachtung fand, denn in die Anlage fuhr bisher sowieso jeder – sozusagen in humanitärer Mission – ein, der sich dazu berufen gefühlt hat – siehe dazu diesen Beitrag.  Hier stehen die sogenannten „Helfer“ eben über dem Gesetz, hat doch etwas oder?

Bisherige Beschilderung an der Einmündung zur (früheren) Grünanlage Am Kuhlenkamp bis 5.7.16.
Bisherige Beschilderung an der Einmündung zur (früheren) Grünanlage Am Kuhlenkamp bis 5.7.16.

2 Gedanken zu „Neue Beschilderung Am Kuhlenkamp seit 5.7.16…“

  1. Wenigstens ein kleiner Lichtblick…
    Der Verkehr, bzw die Geschwindigkeit der Fahrzeuge ist wirklich eine Zumutung. Auf kleine Kinder (ich gehe dort öfter mit meinen Kindern lang) wird ebenso wenig Rücksicht genommen wie auf Erwachsene.

Kommentare sind geschlossen.