Ergebnisse Infoveranstaltung Mi. 12.6.19 /18:00 h eine Infoveranstaltung zur Renaturierung der Grünanlage AK

Update zur Veranstaltung am 12.6. in Kurzform:

  • Herr Gräf war aufgrund eines Trauerfalls entschuldigt – von dieser Stelle mein & unser aufrichtiges Beileid.
  • Es wurde seitens der anwesenden Bürger etwa 10 Anmerkungen zum Vorhaben gemacht, die von den verantwortlichen Planer(innen) schriftlich festgehalten wurden.
  • Die Arbeiten sollen im September 2019 beginnen.
  • Das Einsägen der Grünflächen soll im Frühjahr 2020 erfolgen.

Weitere Infos werden der Presse zu entnehmen sein, die anwesend war.

Planungsstand Rückbau per 12.6.2019
Planungsstand Rückbau per 12.6.2019

Martin Poettgen (2019_06_19)

Bei der Veranstaltung wurden seitens der anwesenden Bürger diese Anmerkungen / Änderungs-  / Verbesserungsvorschläge unterbreitet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Baumbepflanzung mit nachhaltigen / heimischen Arten.
  • Lautstärke Kontrolle für geplanten Unterstand am Spielfeld: bei ausartenden „Partys“ Einschreiten seitens der Stadt und ggfls. Entfernen es Unterstands.
  • Anstelle Kleinspielfeld lieber halber Fußballplatz mit großen Toren / Jugend-Toren.
  • Durchgang zur Aloisiusstraße / Heinrich-König Straße Wegdecke überarbeiten.
  • Zufahrt für Hundeplatz beschränken auf Besucher des Hundeplatzes / Parkraum ggfls. an Straße Am Kuhlenkamp anbieten.
  • Generelle Zufahrtbeschränkung in die Anlage durch Fahrweg-Sperren.
  • Prüfung, was mit der derzeit verwilderten Fläche vor dem ehemaligen Sportplatz (ehemaligem Standort der Tischtennisplatten) geschehen soll.
  • Rückbau der Wegverbreiterung des ehemaligen Zufahrtweges zum Containerdorf um die 2016 angelegte Verbreiterung (ca. 1,20 M) sowie Angleichung der Böschung sollte im Zuge der Renaturierung ebenso erfolgen.
  • Hundeplatz sollte unterstützt werden, da die dort geführten Hunde ein Gewinn für die Gesellschaft sind.

Dank Brigitte Giese haben wir die Notizen der Infoveranstaltung mit den Anmerkungen der anwesenden Bürger erhalten und können dies  hier darstellen:

Notizen der Anmerkungen der Bürger zu den Plänen der Verwaltung
Notizen der Anmerkungen der Bürger zu den Plänen der Verwaltung

 

Ursprüngliche Ankündigung:

An dieser Stelle nochmals vorab eine Meinung dazu: früher haben jugendliche und Hobbymannschaften auf dem Sportplatz gerne in reduzierter Mannschaftsstärke auf die Jugend-Tore (halbe Sportplatzfläche quer) gespielt. Aus diesem Grunde glaube ich, dass ein Kleinspielfeld die falsche Wahl ist und Geld unnötig ausgegeben wird. Der Reiz großer Tore ist – speziell für Kinder und Jugendliche – es so auszuprobieren, wie es die großen Idole der Profimannschaften im Stadion tun.