Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung NRW auf Anfrage zum Thema: Errichtung einer Wohncontaineranlage

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
des Landes Nordrhein-Westfalen, 40190 Düsseldorf
13. Januar 2016

Errichtung einer Wohncontaineranlage für Flüchtlinge – Email vom 27.12.2015 und 05.01.2016

Sehr geehrter Herr Figgemeier,
vielen Dank für Ihre o.g. Email, mit der Sie um Überprüfung einer Baumaßnahme auf dem benachbarten Grundstück bitten.

„Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung NRW auf Anfrage zum Thema: Errichtung einer Wohncontaineranlage“ weiterlesen

Erste Reaktionen der Politik: Stellungnahme eines Mitglied der Bezirksvertretung (die Grünen) Bochum-Südwest als Mail an unseren Nachbarn

„Sehr geehrter Herr Woteneck,
ich möchte Ihnen als grünes Mitglied der Bezirksvertretung Bochum-Südwest, zu dem der Bereich gehört, eine Antwort geben. Wichtig sind mir dabei zwei Dinge zu unterscheiden:
1. die Informationspolitik
2. die Standortentscheidung…

„Erste Reaktionen der Politik: Stellungnahme eines Mitglied der Bezirksvertretung (die Grünen) Bochum-Südwest als Mail an unseren Nachbarn“ weiterlesen

Spontane Demonstration des Unmuts: besorgte Bürger treffen sich Am Kuhlenkamp

Am 13.1. um 12:30 Uhr kommt es an der Baustelle Am Kuhlenkamp (…trotz Starkregens…) zu einer spontanen  Zusammenkunft empörter Bürger. Der Tenor ist eindeutig: die Menschen haben kein Verständnis für  das, was hier vorgeht und vor allem: für das große Schweigen der Verantwortlichen.

Besorgte und empörte Bürger treffen sich spontan an der Baustelle Am Kuhlenkamp und empören sich
Besorgte und empörte Bürger treffen sich spontan an der Baustelle Am Kuhlenkamp und empören sich

Marbach wird offensichtlich ausgegraben und soll kanalisiert werden – für eine temporäre „mobile Wohnanlage“?

Es ist mehr als verwunderlich, mit welchen Aufwand die Stadt Bochum, die ja noch vor wenigen Jahren nur unter einem Nothaushalt stand und im Haushaltssicherungskonzept die Streichung von 500 Stellen plante, eine mobile Wohnanlage aufbaut und dies als „humanitäre Maßnahme“ darstellt.

Großbaustelle Am Kuhlenkamp
Großbaustelle Am Kuhlenkamp

Impressionen einer Großbaustelle…

„Marbach wird offensichtlich ausgegraben und soll kanalisiert werden – für eine temporäre „mobile Wohnanlage“?“ weiterlesen

Erstmalig äußert sich eine Behörde über die Zukunft der Grünanlage

Wir zitieren aus einer E-Mail an eine engagierte Bürgerin:

„Für die Einrichtung der Containerstandorte sind an einigen Standorten Eingriffe in den Gehölzbestand erforderlich, die  nach dem § 14 des Bundesnaturschutzgesetzes als Eingriffe zu bewerten und entsprechend zu kompensieren sind. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass es sich lediglich um temporäre *) Eingriffe handelt. Die untere Landschaftsbehörde hat in Ihrer Genehmigung zur Gehölzbeseitigung die Auflage mit aufgenommen, dass nach Aufgabe der Containerstandorte der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden muss.

„Erstmalig äußert sich eine Behörde über die Zukunft der Grünanlage“ weiterlesen

Stadt Bochum meldet: Tiefbauamt sichert Weichzonen auf Sportplatz Am Kuhlenkamp

11. Januar 2016

Bei den bergbaulichen Erkundungsbohrungen auf dem Sportplatz Am Kuhlenkamp hat das Tiefbauamt  so  genannte  Weichzonen  im  Untergrund  ermittelt.  Diese  werden  nun  zeitnah verfüllt, so dass die Standsicherheit der Oberfläche wiederhergestellt wird. Bis dahin bleibt der Sportplatz, inklusive des Fußweges von der Neuhof- zur Natorpstraße, voll gesperrt. Parallel gehen die Erkundungsbohrungen weiter. Auf dem Sport platz soll eine mobile Wohnanlage für Flüchtlinge entstehen.

Presseinformation
Presse- und Informationsamt
Rathaus
44777 Bochum

8:00 Uhr: Stadt läßt offensichtlich eine Straße in Grünanlage bauen

Wärend die ganze Welt an neuen Konzepten und Maßnahmen zum Schutz der Umwelt ringt läßt die Stadt Bochum diese grade zerstörten und baut offensichtlich eine Straße in die Grünanlage. Zusätzlich wird alles abgesperrt.

Umweltschutz ade: Statd Bochum findet Anlass zum Straßenbau in Grünanlage
Umweltschutz ade: Stadt Bochum findet Anlass zum Straßenbau in Grünanlage

Viele Bürger empören sich – hier ein Beispiel…

…eines Briefes einer Dame aus Bochum Weitmar vom 11.1.2016 an den OB der Stadt Bochum. Aber auch viele andere standhafte Bürger haben sich an die Politik gewendet:

„Sehr geehrter Herr Eiskirch,

da heute schon den ganzen Tag in der Presse verlautet wird, dass sie die Bürger Bochums mehr einbinden möchten, werde ich mich heute mit einem dringlichen Hilferuf an sie wenden und hoffe auf eine kurzfristige Reaktion und Entscheidung zu diesem Thema. Ich bin gespannt wie sie uns Bochumer Bürgern helfen werden.

„Viele Bürger empören sich – hier ein Beispiel…“ weiterlesen

Aufruf: wenden Sie sich an unsere Bürgervertreter…

Nachdem der Irrsinn hier in der Grünanlage heute, Montag 11.1.2016, einen weiteren Höhepunkt erreicht hat, haben einige Bürger bereits begonnen, sich an Politik und Presse zu wenden.

>>Ich möchte Sie aufrufen, dies weiter und in VERSTÄRKTEM Umfang zu tun. Je mehr Bürger sich empören, desto eher werden die Entscheider erkennen, dass sie eine Fehlentscheidung nicht weiterführen, sondern stoppen müssen!!!

„Aufruf: wenden Sie sich an unsere Bürgervertreter…“ weiterlesen