OB Eiskirch lädt Vertreterin der BAK aus Bürgersprechstunde am 23.9. aus

Unsere Mitstreiterin Brigitte Giese hatte sich gleich nach Bekanntgabe des für den 23.9. geplanten Sprechstundentermins bei OB Eiskirch (SPD) am 14.9.2016 um 06:00 Uhr fernmündlich auf dem Anrufbeantworter  des Bürgermeisterbüros sowie um 06:25 h per E-mail angemeldet. Heute (19.9.16) erhielt sie durch die Vertreterin des Büros eine Absage. Tenor ist, dass Herr OB Eiskirch (SPD) kein Interesse hätte, mit ihr zu sprechen.

Ein Mann - ein Wort? : Herr Eiskirch im Interview
Ein Mann – ein Wort? : Herr Eiskirch im Interview

„OB Eiskirch lädt Vertreterin der BAK aus Bürgersprechstunde am 23.9. aus“ weiterlesen

Protokoll der Akteneinsicht gemäß Umweltinformationsgesetz NRW (UIG NRW) – von Brigitte Giese

Auf meinen Antrag zur Akteneinsicht nach dem Umweltinformationsgesetz (UIG) vom 29.März 2007 in der Fassung der Bekanntmachung vom 27.10.2014 (BGBI.IS.1643) vom 11.08.2016 beim Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Herrn Eiskirch, erhielt ich mit einem Schreiben vom 24.08.2016 die Benachrichtigung, dass mein Antrag angemessen und geeignet sei, und man daher meinem Antrag zur Akteneinsicht in…: „Protokoll der Akteneinsicht gemäß Umweltinformationsgesetz NRW (UIG NRW) – von Brigitte Giese“ weiterlesen

Spielgerät wird hergerichtet – aber nicht in Betrieb genommen

Herrichtung des Spielgeräts Am Kuhlenkamp
Herrichtung des Spielgeräts Am Kuhlenkamp

Am 5.9.2016 beginnen Arbeiten am seit Karneval defekten Spielgerät Am Kuhlenkamp. In Anlehnung an die während der Ortsbegehung mit dem Amstleiter des Amsthauses Weitmar, den verantwortlichen Ämtern sowie des Bezirksbürgermeisters am am 16.2.2016 getroffenen Absprachen wird das Spielgerät jedoch bis auf weiteres nicht in Betrieb genommen.

1.9.16: „Aufräumarbeiten“ in „Rest“-Grünanlage am Kuhlenkamp haben begonnen

Aufräumarbeiten in Rest-Grünanlage begonnen
Aufräumarbeiten in Rest-Grünanlage begonnen

Die Stadt Bochum hat offensichtlich damit begonnen, die Rest-Grünanlage Am Kuhlenkamp – östlicher Teil –  aufräumen zu lassen. Mit Baggern wurde die Fläche eingeebnet, Restschutt entfernt und offensichtlich wurde auch Rasen-Saatgut eingebracht. Die Anlage ist allerdings nach wie vor gesperrt. Wie die Verwallung den anliegenden Grundstücke final gestaltet werden soll ist derzeit nicht zu erkennen. Man kann nur die Vertikalsperre erkennen, die sich um die Grundstücke zieht.

Antrag auf Akteneinsicht nach dem Umweltinformationsgesetz… – Brief an OB von B.Giese

Antrag auf Akteneinsicht nach dem Umweltinformationsgesetz in der Fassung vom 27.0ktober 2014 (BGBl.lS.1643) gemäß § 3. freier Zugang zu Umweltinformationen

Stellungnahme der unteren Landschaftsbehörde zum Containerstandort Am Kuh1enkamp vom 26.01.2016-Genehmigung zu Baumfällarbeiten am Kuhlenkamp vom 26.01.2016

„Antrag auf Akteneinsicht nach dem Umweltinformationsgesetz… – Brief an OB von B.Giese“ weiterlesen

Abbau: Verfüllung anscheinend beendet

Offensichtlich sind die Verfüllungsarbeiten im Bereich, an dem früher in der ehemaligen Grünanlage Am Kuhlenkamp die Tischtennisplatten standen, beendet. Am 15.8.2016 werden die Gerätschaften demontiert und abtransportiert. Die Tischtennisplatten waren einmal ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche und Familien. Schön wäre, wenn dies wieder  hergestellt würde.

Verfüllungtechnik wird abtransportiert
Verfüllungtechnik wird abtransportiert

WAZ Bochum berichtet am 21.7.2016 – Distanzierung

Die WAZ Bochum berichtet am 21.7.2016 über Steit Am Kuhlenkamp. Bei den im Bericht beschriebenen Assoziationen handelt es sich um eine Interpretation eines städtischen Beamten oder des Redakteurs der WAZ. Von den im Beitrag beschriebenen Sabotageakten und Eingriffen an/in fremdes Eigentum möchte ich mich distanzieren.

Unsere stärkste Waffe ist und bleibt das Wort.

„WAZ Bochum berichtet am 21.7.2016 – Distanzierung“ weiterlesen

Was an anderer Stelle für den Artenschutz heimischer Tierarten getan wird…

… kann man in diesem Artikel der FAZ online nachlesen:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/artenschutz-eidechsen-faengt-man-mit-dem-lasso-14342691.html

Nicht so in Bochum. Wenn hier heimische Tierarten durch die Baumaßnahme Am Kuhlenkamp (es gibt ja in Weitmar auch noch weiter geplante Bauvorhaben,  die erhebliche Auswirkungen auf Natur und Umwelt haben) zurückgedrängt oder deren Lebensraum beschnitten werden, dann sind die Sinne der Verantwortlichen dafür erstaunlich unsensibel. „Wir machen uns die Welt,  wie sie uns gefällt“.

Eilmeldung: Stadt Bochum – der Oberbürgermeister – stellt Strafanzeige gegen diesen Blog

Damit soll offensichtlich versucht werden, diesen Blog und damit das einzige Informationsmedium, welches kritisch die Vorgänge „Am Kuhlenkamp“ aufdeckt mundtot zu machen. Mit Rücksicht auf das laufende Verfahren können keine weiteren Auskünfte gegeben werden. Nur soviel: sie werden es nicht schaffen!